Lebensmittel für SoundHorn´s Kitchen

Ein Einblick in die Herausforderungen und den Ablauf.

 

Das nächste Kitchen steht vor der Tür und da wollten wir euch einen Einblick in unsere Lebensmittelbeschaffung geben.

 

Das Kitchen findet Sonntag Abend statt, da wir am Samstag die Waren von unseren Partnern abholen, die nicht mehr über das Wochenende gezogen werden können oder auf dem nächsten Markt oder in der nächsten Woche nicht mehr in den Verkauf genommen werden.

Also sammeln wir Samstag Abend alles ein und wissen letztlich erst um 21 Uhr, was wir tatsächlich zur Verfügung haben.

Zugegeben unser Koch Philipp war nicht ganz entspannt, als wir abends losgefahren sind um einzusammeln, und zu sehen, was übrig bleibt. Haben wir das ganze doch klar getrennt, ich habe keine Ahnung vom Kochen, dafür kann ich organisieren.

Nunja und genau da war er sich nicht so sicher, wie gut die Lebensmittelbeschaffung organisiert war. Ich habe Philipp abgeholt und hatte schonmal was im Auto. Wichtig ist uns bei dem Konzept, dass es keine unnötigen Fahrstrecken gibt. Mein Vater steht seid 30 Jahren in Weiden auf dem Bauernmarkt. Ihm gegenüber steht der Fritz, der uns das Gemüse liefert. Also hatte er nachmittags nach dem Markt seinen übrig gebliebene Ziegenkäse und das Gemüse mitgebracht. Das hatte ich schonmal im Auto dabei und nach dem ersten Blick in den Kofferraum war Philipp etwas entspannter. 

Anschließend sind wir zum Edeka Neubauer in der Holzgartenstraße gefahren, haben da Ware entgegen genommen und beim Ausgang bei der  "Der Bäcker Feihl" Filiale noch die übrig gebliebenen Backwaren eingesammelt.

Ich war erstaunt wie vielfältig die Waren waren und was für Ideen schon aus Philipp herausgesprudelt sind, was man damit machen kann. Also war klar, das wird ein gelungener Abend.

Wir haben dann alles ins Tellerrand gefahren und uns für den nächsten Morgen verabredet, wo Philipp aus den Zutaten, die er erst am Vorabend bekommen hat und auch dort erst wusste, was er überhaupt bekommt, mal wieder ein hervorragendes Menu gezaubert hat. Ich bin immer wieder begeistert ihm dabei zuzusehen. Ich habe immer den Eindruck er macht eigentlich gar nichts und dabei kann am Ende nie ein vollständiges Essen werden. Dann auf einmal kurz vor dem anrichten zieht er von überall Sachen und es ist alles zeitgleich auf den Punkt genau fertig. 

 

Er kocht nicht für andere Menschen, er kocht immer in erster Linie für sich selbst. Für seine Leidenschaft, seine Begeisterung und seinen ganz eigenen Perfektionismus. Das schmeckt und sieht man und wir sind mega stolz so einen Koch zu haben.

Seid Jahren beschäftigt sich Philipp schon mit dem Thema Lebensmittelverschwendung und deshalb ist das Kitchen nicht nur eine kleine Herausforderung sondern eine Herzensangelegenheit.

 

Es geht uns darum zu Zeigen, was man aus diesen Lebensmitteln noch alles machen kann. Und das nicht in Form von einem Eintopf, sondern es lassen sich absolut hochwertige Gerichte daraus zaubern.

 

Für die nächsten Kitchen´s am 9.2.2020 und 8.3.2020 in Nürnberg sind noch ein paar Plätze frei ;)

 

Unsere Partner


Präsentiert von: